Normag Labor- und Prozesstechnik GmbH Ilmenau
Home News Spektrum Labortechnik Prozesstechnik Lehranlagen Katalog Kontakt
NORMAG-Zentrale in Ilmenau

Firmengebäude in Ilmenau

 

 

News

Firmen-News - NORMAG investiert 2017 in ein gemeinsames Schulprojekt in Tansania geschrieben am 19. 12. 2016
In 2017 und den darauf folgenden Jahren finanzieren wir in Zusammenarbeit mit World Vision Deutschland e.V. in Tansania, Nkumba Kibanda die Grundsanierung und den laufenden Betrieb einer Schule für derzeit 266 Kinder. In spätestens neun Monaten sollte die Schule wieder in einem guten, witterungsbeständigen Zustand mit entsprechendem Schulmobiliar und gut geschulten Lehrern sein. Im Zuge unserer Tätigkeit in der ganzen Welt wird es uns immer wieder vor Augen geführt, mit wie wenig viele Menschen in den weniger entwickelten Ländern auskommen müssen. Wir wollen mit diesem Projekt
jedem dort lebenden Kind die schulische Grundausbildung jetzt und in Zukunft ermöglichen. Lesen Sie in den nachfolgend die Projektbeschreibung. Wir werden Sie über den Fortschritt des Projektes unter www.normag-glas.de auf dem laufenden halten.
Bis dahin wünscht Ihnen das Team von NORMAG Ihnen und Ihrer Familie ein Frohes Fest und ein glückliches neues Jahr 2017.

Projekthintergrund/Ausgangslage (Kontext & Probleme)

Kibanda ist ein kleiner, sehr armer Ort in der Tanga Region im Nord-Westen Tansanias. Die Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft und es fehlt vielerorts an wichtiger Grundversorgung. Das betrifft auch den Bildungsbereich.Die Situation in der Grundschule in Nkumba Kibanda ist leider überhaupt nicht ermutigend. Die Schule hat zurzeit 266 Schüler und es gibt nicht genug Klassenräume für alle Schulstufen. Zwei Klassenräume der Schule sind in einem sehr schlechten Zustand und nicht ohne Risiko fürSchüler und Lehrer zu nutzen. Die Gebäude und das Dach sind völlig marode. Während der Regenzeit müssen Schüler und Lehrer befürchten, dass es überall hereinregnet oder des Gebäude sogar einstürzt. Daher ist esverständlich, dass in dieser Zeit nur selten Unterricht stattfinden kann.Hinzu kommt, dass es nicht ausreichend Schreibtische gibt. Sie müssen entweder auf dem kalten Steinboden sitzen oder sich zu viert bzw. fünft eine Schulbank teilen. Eigentlich sind diese nur für zwei Kinder vorgesehen.
Ist-Zustand der Schule in Nkumba Kibanda

Projektziele (Hauptziel und spezifische Ziele)

Um den Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen, soll der Zugang und die Qualität von Bildung für Jungen und Mädchen in Nkumba Kibanda verbessert werden. Durch den verbesserten Zugang zu einer Schule soll es den Kindern ermöglicht werden, die Gundschulbildung abzuschließen. Ein weiteres Vorhaben ist, die Lese-, Schreib- und Rechenfähigkeiten der Kinder zu verbessern.

Projektmaßnahmen/Kern-Aktivitäten

Um die Lese-, Schreib- und Rechenfähigkeiten der Kinder zu verbessern, ist es wichtig, die Lernumgebung aufzuwerten, damit regelmäßiger Unterricht stattfinden kann und die Kinder sich gut konzentrieren können. Aus diesem Grund ist es wichtig, die beiden Hauptklassenräume von Grund auf zu sanieren, damit die Kinder nicht mehr den Witterungsbedingungen oder Risiken durch einstürzende Gebäude ausgesetzt sind. Die Dorfbewohner werden sich an diesem Bau aktiv beteiligen, steuern Baumaterialen wie Ziegelsteine und Holz bei und stellen ihre Arbeitskraft zur Verfügung. Die Planung erfolgt gemeinsam mit den lokalen Behörden, Lehrern und Eltern sowie den Mitarbeitern von World Vision.Damit jedes Kind Zugang zur Schule hat und die Grundausbilung abschließen kann, ist es wichtig, dass die Schule gut geführt wird. Das Schulleitungskomittee soll daher gestärkt werden und eine Weiterbildung erhalten. Darüber hinaus ist geplant, dass in Nkumba Kibanda Aktionsgruppen gebildet werden, die gegenüber der lokalen Regierung vermehrtes Engagement im Bildungsbereich auf Basis der nationalen Gesetze einfordern.

Damit soll auch in Zukunft gewährleistet werden, dass der Zugang zur Grundschule für alle Kinder möglich ist.Zusammenfassung der geplanten Aktivitäten:
– Grundsanierung von zwei Klassenräumen in der Grundschule in Nkumba Kibanda
– Innenausstattung der beiden Klassenräume mit Mobiliar- Stärkung des Schulleitungskomittees
– Bildung von Aktionsgruppen u.a. für das Recht auf Bildung

Geplante Aktivitäten, um die Nachhaltigkeit des Projektes zu gewährleisten

Bei der Umsetzung dieses Projektes ist es wichtig, dass die Menschen in Nkumba Kibanda von Anfang an eingebunden werden, um ihre Eigenverantwortung zu steigern und sicherzustellen, dass sie das Projekt übernehmen. Aus diesem Grund werden die Dorfbewohner lokalverfügbare Baumaterialien als Eigenbeitrag aufbringen und sich an den Sanierungsarbeiten beteiligen.Ein weiterer wichtiger Faktor für die Nachhaltigkeit ist die Stärkung des Schulleitungskomittees: dieses wird von World Vision geschult und auch in Zukunft dafür sorgen, dass Kinder Zugang zu qualitativer Bildung haben. Auch die Aktionsgruppen, die im Dorf gebildet werden sollen, werden über dieses Projekt hinaus mit der lokalen Regierung zusammenarbeiten und vermehrtes Engagement im Bildungsbereich einfordern. So soll den Kindern in Nkumba Kibanda nachhaltig die Möglichkeit auf eine bessere Zukunft durch Zugang zu qualitativer und hochwertiger Bildung gegeben werden.

Produkte - Monteurschulung für Glas im Technikum und in der Produktion geschrieben am 25. 04. 2016

Für den Einsatz von Glas als zentralen Werkstoff in Technika und Produktionsanlagen bietet NORMAG Monteurschulungen beim Kunden oder im Zentralwerk Ilmenau an.

Der Schwerpunkt der Schulungen liegt - je nach Vorkenntnissen der Teilnehmer - auf der Vermittlung montagerelevanten Wissens rund um den Werkstoff Glas, seine Eigenschaften und Anwendungen. Dazu gehören die zentralen Themen Flanschsysteme und Verbindungen für KF- und Sicherheitsplanflansch, typische und weiter entwickelte Glaskomponenten sowie Gestellbau und die technischen Richtlinien. Ebenso wird ein Einblick in die Schadens- und Bruchanalyse geboten. Diese Themen werden durch zahlreiche gezielte Montageübungen praktisch umgesetzt, oft auch mit kundenspezifischen Schwerpunkten. Das beigefügte Bild zeigt beispielsweise die Montage eines Rührwerks im Rahmen unserer Schulung vom 08./09.03. in Ilmenau.

Wir würden uns über Ihr Interesse an einer Schulung freuen.

Kontaktieren Sie gerne für eine Anmeldung und weitere Informationen Frau Rothermund:

NORMAG Labor- und Prozesstechnik GmbH
Frau Julia Rothermund
Auf dem Steine 4
98693 Ilmenau
Tel.: 03677-2079-0
rothermund@normag-glas.de

Produkte - SIC KONDENSATOR MIT LECKAGEKAMMER geschrieben am 01. 03. 2016

Weitere Informationen zu dieser neuen NORMAG-Anlage finden Sie hier.

Produkte - MIXER-SETTLER, 3-STUFIG geschrieben am 10. 01. 2016

Weitere Informationen zu dieser neuen NORMAG-Anlage finden Sie hier.

Firmen-News - Bundeskanzlerin Merkel weiht Bioraffinerie-Zentrum in Leuna mit NORMAG-Anlagen ein geschrieben am 05. 10. 2012
Im neuen Bioraffinerie-Forschungszentrum CBP werden Verfahren entwickelt, um aus Biomasse chemische Grundstoffe für die Industrie zu gewinnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel weihte das Zentrum jetzt am Tag der deutschen Einheit ein.

Dabei wurden Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel auch Anlagen von NORMAG vorgestellt, insbesondere neue Verdampfer- und Rektifikationsanlagen zur Aufkonzentrierung alkoholischer Lösungen.

Bundeskanzlerin Merkel weiht Bioraffinerie-Zentrum in Leuna mit NORMAG-Anlagen ein Bundeskanzlerin Merkel weiht Bioraffinerie-Zentrum in Leuna mit NORMAG-Anlagen ein Bundeskanzlerin Merkel weiht Bioraffinerie-Zentrum in Leuna mit NORMAG-Anlagen ein Bundeskanzlerin Merkel weiht Bioraffinerie-Zentrum in Leuna mit NORMAG-Anlagen ein
© Fraunhofer CBP

<< vorherige 1 2 3 4 5 6 nächste >>